FANDOM


Die Handlung spielt auf dem Wüstenplaneten Gunsmoke, welcher von Menschen besiedelt ist die meist in kleineren, weit voneinander entfernten Städten und Dörfern leben. Die Welt ähnelt dem Wilden Westen, zeigt Einflüsse von Steampunk, und kann als dystopisch beschrieben werden.

  • Typische Wüste auf Gunsmoke
  • Größere Stadt
  • Die meisten Orte sind verlassen und / oder ausgetrocknet


KerngeschichteBearbeiten

Auf Vash the Stampede (ヴァッシュ・ザ・スタンピード, Vasshu za Sutanpīdo), auch Humanoid Typhoon („menschlicher Taifun“) genannt, sind 60 Milliarden $$ (Doubledollar) Kopfgeld ausgesetzt. Er wird für die Zerstörung der Stadt July verantwortlich gemacht. Wo immer er auftaucht sorgt er für Chaos, was allerdings zum größten Teil an seinem Kopfgeld liegt welches seine Verfolger zu rabiaten Mitteln greifen lässt um seiner habhaft zu werden. Als ihn die Regierung als Naturkatastrophe einstuft, werden die beiden Versicherungsagentinnen Millie und Meryl geschickt, um weitere Schadensfälle zu vermeiden. Der vermeintliche Superschurke stellt sich allerdings als tollpatschiger, sensibler Kerl heraus, der zwar wahnsinnig gut schießen kann, aber fest behauptet noch niemals einen Menschen getötet zu haben und das auch um jeden Preis weiterhin verhindern will.

Später trifft Vash auf Nicolas D. Wolfwood, einen Wanderpriester, ebenfalls Meisterschütze. Zudem wird er von einer Gruppe von Kriminellen gejagt, die sich Gung-Ho Guns nennen.

StilBearbeiten

Während der Handlung wechselt die Stimmung oft zwischen Komik, Action und Tragik. Der Handlungsstrang ist durchsetzt von Rückblicken, in denen die Vergangenheit von Vash und die Besiedlung des Planeten erklärt wird. Häufig kommen SD-Einlagen zum Einsatz.